Energiespartipps Gas sparen

Gas sparen: Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung

Sie möchten Gas sparen, aber nicht den ganzen Winter in dicken Wollpullis rumlaufen oder gar kalt duschen? Die gute Nachricht: Oft sind es nur wenige Handgriffe, um Ihren Gasverbrauch und somit auch Ihre Gaskosten zu reduzieren und die Umwelt zu entlasten. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Sie reichen von einfachen Tricks im Alltag bis zu hin zu kleinen Investitionen:

Kosten sparen beim Heizen:

  • Um Heizkosten zu sparen, sollten Sie Ihre Heizung regelmäßig durch einen fachkundigen Installateur überprüfen lassen.
  • Entlüften Sie regelmäßig und insbesondere vor der Heizperiode Ihre Heizungen, damit das Heizwasser optimal zirkulieren kann.
  • Sie sollten darauf achten Ihre Heizkörper nicht zuzustellen um einen Wärmestau zu vermeiden. Auch sollte man ein starkes Einstauben der Heizkörper vermeiden.
  • Lüften Sie lieber regelmäßig kräftig durch, anstatt das Fenster oft auf Kipp zu haben. Beim Stoßlüften findet ein rascher Luftaustausch statt, ohne einen anhaltenden Wärmeverlust.
  • Das Thermostat der Heizungen richtig einstellen, spart in der Heizperiode bares Geld denn mit jedem Grad Raumtemperatur sparen Sie ca. 6% Energie.
  • Diese Werte dienen der Orientierung:
    • Wohnzimmer: 20 bis 22°C
    • Schlafzimmer: 15 bis 18°C
    • Küche: 16 bis 18°C
    • Badezimmer: 22 bis 24°C
    • Flur: 15 bis 16°C
  • Lassen Sie Räume nicht zu stark auskühlen, es dauert zu lange, diese wieder aufzuheizen und Sie verbrauchen so wesentlich mehr Gas.
  • Sie können die Heizkörper während des Lüftens abdrehen, so lässt sich zusätzlich Gas sparen.
  • Bei größerem Temperaturunterschied zwischen den Räumen, sollten Sie die Türen zu den kühleren Zimmern schließen.

So sparen Sie Gaskosten bei der Warmwasseraufbereitung:

  • Achten Sie schon bei der Planung auf kurze Wege der Leitungen, um langfristig Gaskosten zu sparen.
  • Prüfen Sie den Warmwasserspeicher regelmäßig auf Kalkablagerungen.
  • Begrenzen Sie die Warmwassertemperatur auf max. 60°C.
  • Ein Einhandmischer (Wasserhahn) reguliert die Wassertemperatur besser und ist somit energieeffizienter als eine Zweigriffarmaturen.

Weniger Gasverbrauch im Bad:

  • Nutzen Sie kaltes oder lauwarmens Wasser, z.B. beim Zähneputzen oder Rasieren.
  • Wussten Sie, dass eine ausgiebige Dusche nur halb so viel Warmwasser benötigt,
  • wie ein normales Wannenbad? – Also besser duschen statt baden.
  • Sie können zum Duschen zudem einen Sparduschkopf benutzen.

Isolieren und dämmen, um Gaskosten zu senken

  • Isolieren Sie die Leitungen für Heiz- und Wasserwärme gegen Wärmeverlust, um Ihre Gaskosten zu senken.
  • Oft sind es kleine Schlitze und Ritzen die für Wärmeverlust sorgen. Deshalb sollten Sie Fenster und Türen z.B. mit Isolierbändern, Dichtungsklebebänder isolieren. Auch ein Zugluftstopper ist häufig eine gute Hilfe.
  • Nutzen Sie Dämmtapete oder Reflexionsfolie hinter Ihren Heizkörpern, sie sorgt dafür, dass nicht die Wand, sondern der Raum geheizt wird.

Den Gasverbrauch der Küche reduzieren:

  • Ein Gasherd ist eine gute Investition, da die energieverbrauchende Vorheizzeit entfällt. Wir beraten Sie gerne und bieten spezielle Förderungen.

Sie interessieren sich für weitere Energiespartipps?

Dann besuchen Sie auch unsere Seiten:

Strom sparen

Wasser sparen

Sie möchten energieeffizient sanieren und langfristig Energiekosten sparen?

Ihr Eigenheim ist in die Jahre gekommen? Oder haben Sie grade erst eine Immobilie gekauft? In den meisten Fällen lohnt es sich eine energieeffiziente Sanierung und oft kann man dafür sogar Fördermittel beantragen und Kosten sparen. Wir bieten unseren Kunden aus Willich und Umgebung eine kostenfreie Energieberatung, damit Sie langfristig Engergiekosten sparen können und zudem etwas gutes für unser Klima tun.

Zu unserer Energieberatung