Strom Sternstunden Mädchen liest Buch

Wir lassen Sie bei der Auswahl Ihres Stromtarifs nicht im Dunkeln stehen!

Welches Stromangebot für Sie in Frage kommt, hängt natürlich ganz von Ihren persönlichen Vorstellungen ab. Bei den Stadtwerken Willich können Sie sich über eines immer sicher sein: Bei uns finden Sie garantiert immer den richtigen Stromtarif.

Wechseln Sie jetzt Ihren Stromtarif

So einfach geht’s:

  • Berechnen Sie Ihren Stromtarif
  • Wählen Sie Ihren Wunschtarif aus
  • Füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es ganz bequem ab

Wir kümmern uns um den Rest.

Unsere Tarife für
X
X
Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns. Was möchten Sie als Nächstes tun?

Wie setzt sich der Stromtarif zusammen?

Zunächst sollte man wissen, dass sich ein Stromtarif immer aus zwei
Bestandteilen zusammensetzt:

  1. Der Grundpreis: Der verbrauchsunabhängige Grundpreis ist eine fixe Gebühr und deckt die Kosten für Stromanschluss und Zähler ab.
  2. Der Verbrauchspreis: Der variable Verbrauchspreis errechnet sich aus Ihrer
    verbrauchten Strommenge (kWh) und ist an den tatsächlichen Verbrauch
    gekoppelt.

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Der Strompreis in Deutschland setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  1. Die Steuern, Abgaben & Umlagen (ca. 52%): Hierbei handelt es sich um vom Staat erteilte Preisbestandteile, auf die die Stadtwerke Willich keinen Einfluss haben, wie beispielsweise die EEG-Umlage oder die Umsatzsteuer.
  2. Netzentgelt (ca. 23%): Netzentgelte sind Strompreisbestandteile, die für die Nutzung des Stromnetzes anfallen.
  3. Strombeschaffung & Vertrieb (ca. 25%): Diesen Anteil erhalten die Stadtwerke Willich für den Einkauf oder die Erzeugung von Strom, den Vertrieb und Serviceleistungen.

Welche Abgaben, Umlagen und Steuern gibt es?

1. Die EEG-Umlage

Die EEG-Umlage dient zur Finanzierung der Energiewende und soll den Ausbau der Erneuerbaren Energien antreiben.

Die Betreiber von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Wind-, Wasser,- oder Sonnenenergie speisen ihren Strom in das öffentliche Netz ein und erhalten dafür von den Übertragungsnetzbetreibern (ÜNB) eine gesetzlich festgelegte Vergütung. Die Netzbetreiber verkaufen den Strom an der Strombörse weiter, erhalten dafür aber einen geringeren Preis, als sie bezahlt haben. Die Differenz wird in Form der EEG-Umlage auf alle Stromverbraucher umgelegt.

2. Die Konzessionsabgabe

Die Konzessionsabgabe gemäß Konzessionsabgabenverordnung (KAV) ist ein Bestandteil des Netzentgeltes. Sie fällt für die Nutzung von öffentlichen Flächen zur Verlegung von Strom- oder Gasleitungen an und fließt den jeweiligen Städten und Gemeinden zu.

3. Die KWK-Umlage

Die KWK-Umlage steht für das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) und funktioniert ähnlich wie die EEG-Umlage. Sie dient der Erhaltung,  Modernisierung und dem Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung und soll die erhöhten Kosten für die Betreiber von Blockheizkraftwerken durch Umlagen ausgleichen.

4. Die Mehrwertsteuer und Stromsteuer

Wie jeder Konsum in Deutschland unterliegt auch Strom der Steuerpflicht. Der Mehrwertsteuer (z.Z. 16%) sowie einer speziellen Stromsteuer. Die Stromsteuer ist durch das Stromsteuergesetz (StromStG) und die Stromsteuerdurchführungsverordnung (StromStV) geregelt und ist eine indirekte nationale Verbrauchssteuer auf Grundlage von EU-Richtlinien.

Der Regelsteuersatz für die Stromsteuer liegt seit 2003 unverändert bei 2,05 Cent pro verbrauchter Kilowattstunde Strom.

5. Die Offshore-Netzumlage

Die Offshore-Netzumlage nach § 17f EnWG ist ein Kostenaufschlag für die Netzanbindung von Offshore-Windparks. Sie wurde geschaffen, um die zum Teil großen Haftungsrisiken der Windparkbetreiber (zum Beispiel bei Verzögerungen bei der Einspeisung) zu minimieren und so den Ausbau dieser erneuerbaren Energiequelle zu beschleunigen. Die Offshore-Netzumlage wird anteilig auf die verbrauchten Kilowattstunden aller Stromkunden umgelegt.

6. Die §19 NEV-Umlage

Die Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV), auch „Industriekundenumlage“ genannt, ist eine bundesweite Umlage zur Entlastung von stromintensiven Industriebetrieben bzw. Letztverbrauchern. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit großer deutscher Unternehmen zu stärken. Die Kosten für diesen Ausgleich werden den restlichen Stromkunden abhängig vom jeweiligen Jahresverbrauch in Rechnung gestellt.

Was bedeutet die Energiepreisgarantie?

Hat Ihr Stromtarif eine Energiepreisgarantie, beziehen Sie einen vertraglich
vereinbarten Strompreis für einen festgelegten Zeitraum. Als Stromkunden haben
Sie somit Kostensicherheit und können sich für einen gewissen Zeitraum vor
unliebsamen Energiekostensteigerungen schützen.
Energiepreisgarantien treten bei Lieferbeginn in Kraft und gelten für den vertraglich fixierten Zeitraum. Preisliche Änderungen bei Netzentgelten, Steuern,
Abgaben und Umlagen können an Sie weitergegeben werden.

Welcher Strom-Typ sind Sie?

Wie wechsle ich zu den Stromtarifen der Stadtwerken Willich?

Der Wechsel zu Ihrem neuen Stromtarif der Stadtwerke Willich geht ganz einfach. Berechnen Sie mit unserem Stromtarifrechner Ihren persönlichen Tarif und bestellen Sie diesen ganz einfach online.

Diese Angaben brauchen wir von Ihnen:

  • Gewünschter Liefertermin
  • Zählernummer (steht auf der Plakette auf Ihrem Zähler)
  • Zählerstand
  • den Namen Ihres aktuellen Versorgers
  • Ihre bisherige Kundennummer (finden Sie auf Ihrer Stromabrechnung)

Jetzt läuft alles wie von selbst, denn alles Weitere übernehmen wir. Die Umstellung erfolgt, ohne dass Sie bei Ihrem bisherigen Stromversorger kündigen müssen.

Woher weiß ich, wie viel Strom ich verbrauche?

Wie viel Strom Sie im letzten Jahr verbraucht haben, sehen Sie auf der Jahresabrechnung Ihres aktuellen Stromversorgers. Die Stromkosten ergeben sich aus den in Rechnung gestellten Kilowattstunden und des Grundpreises.

Wie lese ich meinen Zählerstand ab?

In den meisten deutschen Haushalten befindet sich der Zähler im Keller oder im Hausflur, manchmal auch in der Wohnung.

Auf Ihrem Stromzählern (häufig in einem grauen Gehäuse verbaut) befindet sich ein Zweirichtungszähler. Notieren Sie nur die Zahlen (kWh) im schwarzen Bereich.

Die Position der Zählernummer kann in Abhängigkeit Ihres Zählermodells variieren.

Wann bekomme ich meine Jahresverbrauchsabrechnung?

Als Privatkunden erhalten Sie die Jahresendabrechnung für Strom einmal jährlich zum Stichtag 31.03. Wenn Sie bei uns Strom- und zugleich Gaskunde sind, erhalten Sie die Jahresendabrechnung zum 30.09. des Jahres. Sie können bequem wählen, ob Sie die Rechnung über den postalischen Weg erhalten möchten oder per E-Mail. Rufen Sie dazu einfach unseren Kundenservice an: 02154 4703-333 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: kundenservice@stm-stw.de.

Was ist die Energiepreisgarantie?

Die Energiepreisgarantie, auch Preisfixierung genannt, verspricht Ihnen Schutz vor steigenden Strompreisen. Sie garantiert, dass der Energiepreis über einen bestimmten Zeitraum nicht erhöht wird. Damit erhalten Sie Kostensicherheit, denn Strompreise können je nach Ihrem Wohnort und Verbrauch pro Kilowattstunde stark schwanken.

Je nach Stromanbieter und Tarif, gilt das Preisversprechen für einen Zeitraum von einigen Monaten oder mehreren Jahren. Meistens bezieht sich dieses auf den reinen Energiepreis, also den Grundpreis und den Arbeitspreis. Netzentgelte, Steuern und Abgaben sind davon ausgenommen. Energiepreisgarantien treten üblicherweise zum Lieferbeginn in Kraft.