Über die umfangreichen Präventionsmaßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie hatten die Stadtwerke bereits informiert. Jetzt folgen konkrete Tipps für die Stadtwerke-Kunden.

 

Das Coronavirus und die damit einhergehenden Einschränkungen sind mittlerweile in allen Teilen der Gesellschaft angekommen. Neben den umfangreichen internen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus durch eine weitgehende Unterbindung direkter persönlicher Kontakte zu verlangsamen, reagieren die Stadtwerke jetzt auch auf die Reaktionen ihrer Kunden.

„Durch die vorläufige Schließung unseres Kundencenters und des Verwaltungsgebäudes entfällt der persönliche Kundenkontakt. Deshalb möchten wir ein paar Tipps geben, wie unsere Kunden dennoch ihre Anliegen mit uns klären können“, informiert Volker Schleien, Leiter für den Kundenservice.

  • Telefonisch ist der Kundenservice der Stadtwerke zwischen 8.00 und 17.00 Uhr unter der Rufnummer 02154 / 4703-333 zu erreichen
  • Mails können Kunden an kundenservice@stm-stw.de adressieren
  • Zählerstände, Änderungen von Abschlägen oder Adressdaten, Abruf von Zwischenrechnungen sind online möglich über das Kundenportal unter stadtwerke-willich.de
  • Einzahlungen können über den Kassenautomaten an der Peterstraße 1 a vorgenommen. Dieser ist von 7.00 bis 20.00 Uhr zugänglich.
  • Zählerablesekarten bitte direkt in die öffentlichen Briefkästen der Deutschen Post werfen. Die Ablesekarten benötigen keine Briefmarke.
  • Die kostenfreie Störungs-Hotline (0800) 8 101 102 ist weiterhin 24/7 erreichbar.

Angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens in Deutschland tragen auch die Stadtwerke Willich dazu bei, die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu minimieren und bitten ihre Kunden daher dringend, ihre Anliegen per Anruf oder E-Mail zu klären bzw. das Online-Kundenportal verstärkt zu nutzen. „Bitte nutzen Sie auch den portofreien Versand der Zählerkarten und werfen diese nicht in unseren Briefkästen am Kundencenter oder der Verwaltung ein,“ appelliert Volker Schleien an die stw-Kunden.

Nicht nur das Kundencenter, sondern auch die Aktionsküche bleibt vorerst geschlossen. Alle Veranstaltungen werden vorsorglich ausgesetzt.

Ein Krisengremium mit Vertretern aus allen Bereichen steht im engen Austausch mit den verantwortlichen Behörden. Alle Regelungen werden fortlaufend überprüft und an aktuelle Tendenzen angepasst. An oberster Stelle steht die sichere und zuverlässige Versorgung mit Energie und Trinkwasser.

Über aktuelle Entwicklungen informieren die Stadtwerke auf stadtwerke-willich.de.

Foto: Infoschild für Kunden der Stadtwerke Willich (Quelle: Stadtwerke Willich)