Gas Tarife

Die Stadtwerke Willich versorgen Sie zuverlässig mit Gas

Die Stadtwerke Willich versorgen als Ihr regionaler Energiepartner private Haushalte und Unternehmen zuverlässig mit Gas, Strom und Wasser. Da wir die meisten Haushalte in dieser Region beliefern, sind wir auch mit der sogenannten Grundversorgung betraut. Ihr Ziel ist es, Ihnen in allen Situationen eine lückenlose Belieferung mit Energie zu garantieren.

Zusätzlich zur verlässlichen Lieferung von Energie ist uns die transparente und faire Preisgestaltung wichtig. Von uns erhalten Sie keine kurzlebigen Lockangebote, die auf einem spekulativen Einkauf beruhen. Unsere Einkaufsstrategie ist vielmehr langfristig und vorausschauend angelegt. Unsere Expert:innen beobachten den Energiemarkt genau und agieren auch in turbulenten Zeiten so weitsichtig wie möglich.

Prüfen Sie mit unserem Tarifrechner, welcher Tarif derzeit für Sie in Frage kommt.

X

Wählen Sie Ihren Tarif aus:

X
Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns. Was möchten Sie als Nächstes tun?

So entwickeln sich die Preise derzeit

Der Energiemarkt erlebt seit Beginn des Jahres 2022 Turbulenzen wie niemals in den vergangenen Jahrzehnten. Die Preise für Gas sind so massiv gestiegen, dass sich auch bei langfristiger Einkaufsstrategie Preiserhöhungen für alle Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland nicht vermeiden lassen.

Die instabile Situation bei der Beschaffung von Gas macht es auch in unserer Region notwendig, Preise anzupassen und Gastarife umzuschichten. Auf diesem Weg wollen wir die Kosten auf viele Schultern verteilen und eine stabile Gaslieferung für alle Haushalte sichern.

Tipp: Erhöhen Sie jetzt im Service Portal Ihren monatlichen Abschlag, um Nachzahlungen zu verkleinern.

Sichere Versorgung für alle Bürger:innen

Ihre sichere Versorgung hat für die Stadtwerke absolute Priorität. Wir tun in Kooperation mit anderen Energieunternehmen, Verbänden und Politik alles, damit sie kontinuierlich gewährleistet ist.

Unter Aktuelles auf unserer Webseite informieren wir Sie über wichtige Entwicklungen. Auf der Seite der Bundesnetzagentur finden Sie einen täglich aktualisierten Lagebericht zur Situation der Gasversorgung.

Spartipp: Mit Energie bewusst und sparsam umzugehen – das ist mehr denn je das Gebot der Stunde. In nahezu jedem Haushalt schlummert Sparpotenzial; die Hinweise auf unseren Energiespar-Seiten helfen Ihnen dabei, Ihren Energieverbrauch zu senken.

Bleiben Sie informiert

Lesen Sie in unserer Rubrik Aktuelles, was die Entwicklungen auf dem Energiemarkt für uns und unsere Region bedeuten.

Weniger Gas verbrauchen

Oft sind es Kleinigkeiten, mit denen Sie Ihren Gasverbrauch reduzieren können. Und weniger Gas zu verbrauchen, ist gleichzeitig ein aktiver und wichtiger Beitrag für den Schutz von Umwelt und Klima.

Informieren Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten: von einfachen Tricks im Alltag bis hin zu kleinen Investitionen.

Zu unseren Gasspartipps

Gaskosten reduzieren und die Heizung runter regulieren

Gas Ersatz- und Grundversorgung

In Deutschland ist gesetzlich sichergestellt, dass Verbraucherinnen und Verbraucher lückenlos Gas beziehen – und zwar über die sogenannte Ersatz- und Grundversorgung.

Sollte also Ihr bisheriger Versorger die Lieferung kurzfristig einstellen oder Sie haben aus anderen Gründen keinen Gasliefervertrag, dann übernehmen wir als Ihr regionaler Grundversorger Ihre Versorgung automatisch und lückenlos.

Zum Tarif Ersatz- und Grundversorgung

Fragen und Antworten rund um Ihre Gasversorgung

Preisanpassung

Warum steigen die Gaspreise?

Die Gründe für die steigenden Gaspreise sind vielfältig. Nach dem Corona-Einbruch zog die weltweite Konjunktur in den ersten Monaten 2021 wieder an. Der Bedarf an Rohstoffen stieg; gleichzeitig hatten wichtige Gaslieferanten wie Norwegen oder die Niederlande Probleme bei der Gasproduktion. Die Situation einer großen Nachfrage bei eher knappem Angebot wurde durch den russischen Krieg gegen die Ukraine deutlich verschärft. Der Gaspreis ist seither zu einer politischen Waffe geworden, die weiteren Entwicklungen sind schwer abzuschätzen.

Sind weitere Preiserhöhungen zu erwarten?

Die Situation an den Energiemärkten zeichnet sich nach wie vor dadurch aus, dass sie komplex und nicht kalkulierbar ist. Auf absehbare Zeit rechnen unsere Expert:innen nicht mit stabilen oder fallenden Preisen, sondern gehen von weiteren Steigerungen aus.

Was geschieht, wenn ich die steigenden Preise irgendwann nicht mehr bezahlen kann?

Sollten unsere Kundinnen und Kunden in Zahlungsschwierigkeiten kommen, müssen sie keine Sperrungen befürchten. Suchen Sie bitte frühzeitig das Gespräch mit uns. Wir sind sicher, dass wir gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden.

Wir können Sie mit einer sogenannten Abwendungsvereinbarung unterstützen, bei der Sie den offenen Rechnungsbetrag in Raten begleichen können.

So geht es:

Wie kann ich mich vor weiteren Preissteigerungen schützen?

Auf die Entwicklung der weltweiten Beschaffungspreise haben weder die Verbraucher:innen noch die Energieversorger Einfluss. Was alle Bürger:innen jetzt sofort tun können, ist: das eigene Verbrauchsverhalten ändern und mit allen Ressourcen sorgsamer umgehen, sei es Erdgas, Wasser oder Strom. Energieeffizienz ist für viele Haushalte der wichtigste Hebel, um steigenden Preisen vorzubeugen.

Wir haben auf unseren Seiten zahlreiche Vorschläge für Sie zusammengestellt, wie Sie weniger Energie verbrauchen:

Gaslieferung

Woher kommt das Erdgas, das wir in Deutschland verbrauchen?

Deutschland bezieht derzeit ungefähr die Hälfte seines Erdgases aus Russland. Norwegen ist die zweitwichtigste Bezugsquelle (rund 30 Prozent), gefolgt von den Niederlanden. Das Gas, das wir von unserem direkten Nachbarn beziehen, das sogenannte L-Gas, geht langsam zur Neige. Daher befinden wir uns hierzulande in einem Übergangsprozess, in dem die Versorgung mit Erdgas sukzessive auf das höher brennwertige H-Gas (high calorific gas) umgestellt wird. Dieses Gas kommt hauptsächlich aus Russland.

Besteht die Gefahr, dass Gas knapp wird und Kund:innen dann im Kalten sitzen?

Im Falle von Versorgungskrisen regeln gesetzliche Notfallpläne die Belieferung mit Gas beziehungsweise Fernwärme. Diese Pläne stellen die Versorgung von privaten Haushalten mit Gas und Wärme unter besonderen Schutz.

Wie lässt sich die Abhängigkeit von russischem Gas verringern?

Die gesamte Gasbranche und die deutsche Bundesregierung sind sich bewusst, dass Deutschland von russischen Lieferungen so schnell wie möglich unabhängiger werden muss. Über den nächsten Winter hinaus wird Deutschland daher den Bezug von flüssigem Erdgas (Liquified Natural Gas, kurz: LNG) verstärken. Damit wird der Import von Gas per Schiff aus allen Weltregionen möglich.

Zugleich plant die Bundesregierung den Aufbau einer nationalen Gasreserve. Sie schafft Regeln für die Speicherung von Gas. Damit wird zusätzliche Vorsorge getroffen, dass in kommenden Heizperioden kein Engpass entsteht.

Auch auf europäischer Ebene ist die Abhängigkeit von russischen Gasimporten ein zentrales Thema. Hier zeichnen sich ebenfalls konkrete Maßnahmen ab, um Erdgas gemeinsam zu beschaffen und die Versorgungssicherheit im europäischen Verbund zu stärken.

Warum kaufen die Stadtwerke nicht einfach nur Gas aus Ländern wie Norwegen oder den Niederlanden?

Alle Energieversorger kaufen an den Märkten bestimmte Mengen an Erdgas, keine Lieferungen aus einzelnen Ländern. Mit anderen Worten: Wir haben keinen Einfluss darauf, woher das Gas tatsächlich stammt.

Haben die Stadtwerke Willich eigene Gasspeicher?

Nein, die allermeisten Stadtwerke in Deutschland verfügen nicht über eigene Gasspeicher. Es gibt in Nordrhein-Westfalen lediglich einen Erdgasspeicher bei Gronau, den 16 kommunale und kommunalnahe Gesellschafter gemeinschaftlich kommerziell betreiben. Aber das ist hierzulande die Ausnahme.

Preisbestandteile

Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Der Gaspreis setzt sich aus drei großen Komponenten zusammen:

  • Steuern und Abgaben
  • Gebühren zur Netznutzung
  • Beschaffung und Vertrieb

Mit rund 57 Prozent leiten wir den größten Teil des Preises, den Sie für das Erdgas bezahlen, direkt an den Bund und an die Netzbetreiber weiter. Auch auf die seit Anfang 2022 immer weiter steigenden Beschaffungskosten haben wir als Ihr lokaler Energieversorger keinen Einfluss.

Kostenbestandteile der Gastarife
Was bedeuten die unterschiedlichen Preisgarantien für meinen Energiepreis?

Ihr Strom- und auch Ihr Gaspreis setzen sich aus verschiedenen Preiskomponenten zusammen. Auf einen großen Teil dieser Preiskomponenten haben wir als Ihr Energieversorger keinen Einfluss. 

Daher fixieren unsere Preisgarantien nur einen bestimmten Teil des Endpreises. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Preisgarantien und welche Bestandteile darin enthalten sind:

Die vollständige Preisgarantie: 

Enthalten:
+ Gasbeschaffung & Vertrieb
+ Netznutzungsentgelt 
+ Konzessionsabgabe
+ Abgaben (Bilanzierungsumlage, CO2-Abgabe)

Nicht enthalten:
– Änderungen der Mehrwertsteuer
– neu eingeführte gesetzliche Abgaben

Die (eingeschränkte) Preisgarantie: 

Enthalten:
+ Gasbeschaffung & Vertrieb (Energiekostenanteil)
+ Netznutzungsentgelte 

Nicht enthalten:
– Konzessionsabgaben
– Abgaben (Bilanzierungsumlage, CO2-Abgabe)
– Änderungen der Mehrwertsteuer oder Erdgassteuer 
– neu eingeführte gesetzliche Abgaben

Die Energiepreisgarantie: 

Enthalten:
+ Gasbeschaffung & Vertrieb (Energiekostenanteil)

Nicht enthalten:
– Netznutzungsentgelte 
– Konzessionsabgaben
– Abgaben (Bilanzierungsumlage, CO2-Abgabe)
– Änderungen der Mehrwertsteuer oder Erdgassteuer  
– neu eingeführte gesetzliche Abgaben

Was ist die Energiepreisgarantie?

Die Energiepreisgarantie, auch Preisfixierung genannt, verspricht Ihnen Schutz vor steigenden Gaspreisen. Sie garantiert, dass der Energiepreis über einen bestimmten Zeitraum nicht erhöht wird. Damit erhalten Sie Kostensicherheit, denn Gaspreise können je nach Ihrem Wohnort und Verbrauch pro Kilowattstunde stark schwanken.

Je nach Gasanbieter und Tarif, gilt das Preisversprechen für einen Zeitraum von einigen Monaten oder mehreren Jahren. Meistens bezieht sich dieses auf den reinen Energiepreis, also den Grundpreis und den Arbeitspreis. Netzentgelte, Steuern und Abgaben sind davon ausgenommen. Energiepreisgarantien treten üblicherweise zum Lieferbeginn in Kraft.

Wie hoch sollte mein monatlicher Abschlag sein?

Die Preissteigerungen kommen bei vielen Verbraucher:innen mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung an. Deshalb sollten Sie jetzt Geld zurücklegen oder prüfen, ob höhere Abschläge sinnvoll sind.

Soll ich meine monatlichen Abschläge heraufsetzen?

Das empfehlen wir Ihnen dringend. In unserem Service Portal können Sie Ihren Abschlag selbst heraufsetzen. So können Sie die finanziell höheren Kosten über einen längeren Zeitraum strecken und minimieren das Risiko einer hohen Nachzahlung.

Energie sparen

Was kann ich tun um meinen Energieverbrauch zu senken?

Auf unserer Webseite finden Sie wertvolle Hinweise, wie Sie mit Energie schonender umgehen können.

  • Tipps, mit denen Sie Heizkosten sparen können
  • Reduzieren Sie Ihren Gasverbrauch und entlasten gleichzeitig die Umwelt
  • Einfache Kniffe, mit denen Sie weniger Strom verbrauchen
  • Ihre Kosten fürs Wasser können Sie mit diesen Tipps senken
  • Und wenn Sie wissen wollen, welche Maßnahmen sich zur klimafreundlichen Modernisierung für Ihren Wohnraum anbieten, hilft Ihnen unser Energiesparrechner
Was kann ich in meinem Haushalt tun, um weniger Energie zu verbrauchen?

Jeder Einzelne von uns kann einen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten. Wie Sie aktiv Ihren Energieverbrauch senken können, erfahren Sie auf unseren Webseiten:

Forcieren die Stadtwerke mit Blick auf die aktuelle Situation den Ausbau erneuerbarer Energien?

Ja, das ist definitiv der Fahrplan der Stadtwerke. Und das haben wir auch bislang schon gemacht, etwa durch Photovoltaik-Projekte vor Ort und durch Investitionen in Windparks. 2021 haben wir beschlossen, weiter in größere Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien zu investieren. Darüber hinaus werden wir auch in Zukunft konsequent an der Wärmewende in unserer Region arbeiten.

Wie schnell kann der Wechsel von Gas auf erneuerbare Energie funktionieren?

Gas als fossiler Energieträger ist eine sogenannte Brückentechnologie. Wichtig ist, Gas zukünftig vor allem in den Bereichen einzusetzen, die nicht einfach auf erneuerbare Energieträger umgestellt werden können. Vor allem bei der Versorgung von Gebäuden mit Wärme wird Gas noch für einen längeren Zeitraum eine Rolle spielen.

Sie haben Fragen? Lassen Sie sich von unserem Fachpersonal beraten.

Bitte beachten Sie:

Uns erreichen aktuell überdurchschnittlich viele Anfragen. Es kann daher zu Verzögerungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

02154 4703-333

Mo. – Fr.: 08:00 – 17:00 Uhr